Sea-Eye e.V.


Sea-Eye e.V. betreibt Seenotrettung auf dem Mittelmeer. Die HSG Bonn möchte dies durch Öffentlichkeitsaktionen, Infostände, Fundraising usw. unterstützen. Kommt vorbei, wenn ihr mehr erfahren wollt!


Der Verein Sea-Eye e.V. betreibt mit seinen beiden Schiffen "Sea-Eye" und "Seefuchs" Seenotrettung vor der Küste Libyens, um zu verhindern, dass noch mehr Menschen im Mittelmeer ertrinken.
Wir, die HSG Bonn, haben uns gegründet, um diese wichtige Arbeit durch Aktionen in der Öffentlichkeit, Infostände, Fundraising und beim Einsatz auf den Schiffen zu unterstützen. Wir suchen immer engagierte Mitstreiter*innen, die unsere Ziele teilen und Lust haben, mitzumachen!

Unsere Gruppentreffen finden während des Semesters alle zwei Wochen mittwochs (23. Mai, 6. Juni, 20. Juni, 4. Juli, 18. Juli) im Hörsaal VI des Uni-Hauptgebäudes statt.
Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch! :)

Bei Fragen oder Interesse an unserer Gruppe könnte ihr uns gerne jederzeit per Mail (hsg-bonn@sea-eye.de) oder Facebook (https://www.facebook.com/SeaEyeHochschulgruppeBonn/) kontaktieren! :)



Treffen:

Alle zwei Wochen Mittwochs 20 Uhr im Hörsaal VI


Webseite: https://www.facebook.com/SeaEyeHochschulgruppeBonn/
Kontaktperson: Lena Meurer
Email: hsg-bonn@sea-eye.de


Anderen helfen Politisch

Vorbei Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


10.05.2019 19:15 - 11.05.2019 1:00, Kult41, Hochstadenring 41, 53119 Bonn
Setzt beim Soli-Konzert ein Zeichen für die Seenotrettung und die Einhaltung der Menschenrechte an den europäischen Außengrenzen. Einlass: 18:30 Uhr // Eintritt frei, Spenden erwünscht
Sea-Eye e.V. Anderen helfen Kulturell & Gesellig Politisch
Zusammen mit der Sea-Eye Hochschulgruppe Bonn laden die Blackberries zu einem Konzert für die Seenotrettung im Mittelmeer ein. 14.946 Menschen sind seit Anfang 2015 bei ihrer Flucht über das Mittelmeer gestorben. Europäische Regierungen haben ihre Rettungseinsätze beendet und halten private Seenotrettungsorganisationen vom Retten ab. Trotz des politischen Drucks ist Sea-Eye e.V. mit seinem Schiff „Alan Kurdi“ als eines der letzten im Rettungsgebiet vor der libyschen Küste aktiv. Sea-Eye schaut hin, rettet Menschen vor dem Ertrinken und lässt nicht zu, dass die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer in Vergessenheit gerät. Setzt beim Soli-Konzert ein Zeichen für die Seenotrettung und die Einhaltung der Menschenrechte auch an den europäischen Außengrenzen. Denn jedes Leben zählt! Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:15 Uhr Eintritt frei, Spenden erwünscht https://www.facebook.com/events/387476518504624/ Sea-Eye Hochschulgruppe Bonn Auch von Bonn aus kann man sich sehr gut für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer einsetzen. Dazu organisieren wir alle möglichen Aktionen, bei denen wir aufmerksam machen, informieren und Spenden sammeln. Wir treffen uns alle zwei Wochen mittwochs in der Alten VHS und freuen uns immer über neue Mitglieder. Schaut doch einfach mal vorbei! Genaueres erfahrt Ihr unter: hsg-bonn@sea-eye.de https://www.facebook.com/SeaEyeHochschulgruppeBonn/
12.07.2019 20:30 - 13.07.2019 4:00, Alte VHS Bonn, Kasernenstraße 50, 53111 Bonn
Zur Unterstützung der Seenotrettung spielt das Kültürklüngel Orkestar in der Alten VHS. Danach legen YUKATEK, Darius Darek, Monita Wagma und DJ Kombüse auf.
Sea-Eye e.V. Anderen helfen Kulturell & Gesellig
Zwar findet man sie sonst oft unter freiem Himmel auf den Straßen der Bonner Altstadt, aber zur Unterstützung der Seenotrettung auf dem Mittelmeer lässt das Kültürklüngel Orkestar es sich nicht nehmen, seine Instrumente in der Alten VHS auszupacken. Im Anschluss geht die Party natürlich weiter, denn YUKATEK (Cosmic Radio), DJ Kombüse, Darius Darek und Monita Wagma legen für euch auf. Eintritt frei, Spenden erwünscht --- 15.147 Menschen sind seit Anfang 2015 bei ihrer Flucht über das Mittelmeer gestorben. Europäische Regierungen haben ihre Rettungseinsätze beendet und machen privaten Seenotrettungsorganisationen das Retten immer schwerer. Gleichzeitig unterstützt die EU die libysche Küstenwache, die für zahlreiche Menschenrechtsverletzungen verantwortlich ist. Trotz des politischen Drucks ist Sea-Eye e.V. mit seinem Schiff „Alan Kurdi“ als eines der letzten im Rettungsgebiet vor der libyschen Küste aktiv. Sea-Eye schaut hin, rettet Menschen vor dem Ertrinken und lässt nicht zu, dass die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer in Vergessenheit gerät. Setzt bei der Soli-Party ein Zeichen für die Seenotrettung und die Einhaltung der Menschenrechte auch an den europäischen Außengrenzen. Denn jedes Leben zählt! Sea-Eye Hochschulgruppe Bonn Auch von Bonn aus kann man sich für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer einsetzen. Dazu organisieren wir alle möglichen Aktionen, bei denen wir aufmerksam machen, informieren und Spenden sammeln. Wir treffen uns alle zwei Wochen mittwochs in der Alten VHS und freuen uns immer über neue Mitglieder. Schaut doch einfach mal vorbei! Genaueres erfahrt Ihr unter: hsg-bonn@sea-eye.de oder facebook.de/SeaEyeHochschulgruppeBonn